Lade Veranstaltungen

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Gemeinde Kutzenhausen lädt Sie recht herzlich zu diesjährigen Bürgerversammlung ein.

Ursprünglich sollte in jedem Ortsteil eine Bürgerversammlung abgehalten werden, aber bedauerlicherweise erlaubt das derzeitige Infektionsgeschehen keine größeren Menschenansammlungen in unseren kleinen Bürger- und Vereinsheimen. Deshalb findet für alle Ortsteile eine Bürgerversammlung statt am

Dienstag, den 07. Dezember 2021, um 19:30 Uhr
in der Gemeindehalle Kutzenhausen

Auf der Tagesordnung stehen neben dem Bericht des Bürgermeisters, der Gemeindehaushalt sowie weitere Zahlen, Daten und Fakten rund um die Gemeinde Kutzenhausen. Darüber hinaus erhalten die Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit, ihre Anliegen vorzubringen.

Nach Art. 18 Abs. 3 der Bayerischen Gemeindeordnung können grundsätzlich nur Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Kutzenhausen zu Wort kommen. Es dürfen nur Themen von allgemeinem Interesse vorgetragen werden. Persönliche Einzelfälle (Baugenehmigungen, Gebührenbescheide, etc.) können nicht thematisiert werden und sind direkt mit der Gemeindeverwaltung zu klären. Der Gemeinderat muss gemäß Art. 18 Abs. 4 innerhalb von 3 Monaten über Anträge und Empfehlungen aus der Bürgerversammlung beraten.

Anträge und Anfragen, die in der Bürgerversammlung behandelt werden sollen, müssen bis spätestens 30.11.2021 bei der Gemeindeverwaltung schriftlich oder per Mail (poststelle@kutzenhausen.de) eingereicht werden.

Bitte beachten Sie, dass für die Bürgerversammlung die 2G-Regel (genesen oder geimpft) gilt. Ein entsprechender Nachweis ist beim Betreten der Gemeindehalle vorzuzeigen. Des Weiteren besteht während der gesamten Bürgerversammlung die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske und zur Einhaltung des Mindestabstandes. Bürgerinnen und Bürgern mit Symptomen einer Atemwegsinfektion oder anderen COVID-19 assoziierten Symptomen ist die Teilnahme an der Bürgerversammlung nicht gestattet.

Ich freue mich schon sehr darauf, Sie zahlreich in unserer Gemeindehalle begrüßen zu dürfen.

Andreas Weißenbrunner
1. Bürgermeister