Mittwoch, 22.11.2017
Gemeinde Kutzenhausen Feuerwehren
SUCHWORT
BÜRGERSERVICE
serviceportal
ABUKROM
abukrom
ORGANISATIONEN
ADRESSE

Kutzenhausen
Schulstr. 10
86500 Kutzenhausen
Tel:  08238 9601 - 0
Fax: 08238 9601 - 99

Öffnungszeiten
MO   
DI 
MI 
DO 
FR 
08:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr
08:00 - 12:00 Uhr
08:00 - 12:00 Uhr
08:00 - 12:00 Uhr

Freiwillige Feuerwehr Agawang

logo Iher Ansprechpartner:

Schwarz Gerhard, Vorstand
Agawang
Laimbergstr. 8
86500 Kutzenhausen


mail-kleinDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
link-kleinwww.feuerwehr-agawang.de



Striebel Andreas, Kommandant
Agawang
Hinter den Gärten 8
86500 Kutzenhausen




Historie
Am Pfingstsonntag, den 23. Mai 1983 traten 36 junge Männer zusammen, um eine freiwillige Feuerwehr zu gründen. Sie lösten damit die Pflichtfeuerwehr ab, die bis dahin den Brandschutz sicherstellte. Zum Kommandanten wurde Anton Steine und zum Vorstand Ferdinand Ganzenmüller gewählt. Bereits am 29. Mai 1983 wurde die erste Übung abgehalten. In den folgenden Jahren wurde die Ausrüstung ständig verbessert. Es gab jeweils zwei Hauptübungen, die im Frühjahr und im Herbst durchgeführt wurden. Bei zahlreichen Bränden musste die Feuerwehr immer wieder ausrücken.

Der Erste Weltkrieg forderte auch von der Feuerwehr seine Opfer. Im Jahr 1929 wurde eine "fast neue Saug- und Druckspritze" für 1.100 Reichsmark gekauft. Auch im zweiten Weltkrieg fielen viele Mitglieder der Feuerwehr. Kurz nach Kriegsende wurden die Aktivitäten wieder aufgenommen.

Im Jahr 1947 "mußte zwei Reichsmark Strafe bezahlen", wer unentschuldigt der Übung fern blieb. Eine Bachert-Motor-Spritze wurde dann 1961 erworben. Beim 70-jährigen Gründungsfest wurde auch die Fahnenweihe begangen. Durch den Kauf eines Feuerwehrautos TSF des Herstellers Bachert im Jahr 1967 konnte die Schlagkraft erheblich verbessert werden. 1974 wurden auch Schutzanzüge für die Feuerwehr angeschafft. Nach langer Zeit wurde 1980 durch die Feuerwehr wieder ein Maibaum aufgestellt. Große Feste wurden 1983 und 1993 gefeiert.

Durch den Einbau eines Funkgerätes im Jahr 1989 in das Feuerwehrauto wurde der Ausrüstungsstand weiter verbessert. Die in die Jahre gekommene Motorpumpe wurde 1995 durch eine TS 8/8 von Rosenbauer ersetzt.

Von 1995 bis 1997 wurde in über 6.000 freiwilligen Arbeitsstunden das neue Gerätehaus von den Mitgliedern und den Ortsbewohnern erbaut. Das alte TSF wurde im Jahr 1997 durch das gebrauchte LF 8 der FF Kutzenhausen ersetzt. Beim Pfingsthochwasser 1999 in Augsburg waren auch 23 Mann der Feuerwehr Agawang im Einsatz. Die bereits ausgemusterte Bachert-Pumpe kam hier noch einmal zu neuen Ehren.

Ein Stadel für Vereinsgegenstände wurde 2002/2003 in Eigenleistung erstellt. Im Jahr 2003 wurde auch das 110-jährige Gründungsfest an 4 Tagen gefeiert. Von der Gründung bis zum heutigen Tag geschieht alles bei der Freiwilligen Feuerwehr Agawang nach dem Wahlspruch aller Feuerwehren: "Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr".

Aktive Wehr
Unter dem Leitspruch: "Einer für alle, alle für Einen" wird die Wehr von den beiden Kommandanten Jürgen Ammann und Hermann Zott sowie fünf Gruppenführern geleitet. Unter den 48 Aktiven stehen uns auch vier Atemschutzgeräteträger zur Verfügung. Seit 2006 sind auch Frauen in der aktiven Mannschaft. Um die Gerätschaften kümmern sich der Gerätewart und sechs Maschinisten. Die gute Ausbildung wird regelmäßig alle zwei Jahre bei der Leistungsprüfung unter Beweis gestellt. Bei Einsätzen rückt die Wehr meist zur Technischen Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen und Unwettern aus.

Feuerwehrverein
Für eine gute Kameradschaft sorgt der Feuerwehrverein mit den Vorsitzenden Stefan Leitenmaier und Ralf Leinauer an der Spitze. Aktuell zählt der Verein 142 Mitglieder. Höhepunkte des Vereinslebens sind das alljährliche Aufstellen des Maibaums mit Bandltanz und anschließender Maibaumfeier sowie das Sommerfest.

bild1bild2

Hinweis:
Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Vereinsangaben gehören nicht zur Verantwortung der Gemeinde Kutzenhausen.